Beachten Sie bitte unsere neue Adresse Freiacker 1 in Bad Nauheim-Steinfurth
Heckenrosen

Wenn aus Heckenrosen Rosenhecken werden - Gartengestaltung à la Dornröschen

Viel schöner als eine Mauer oder ein Zaun ist eine Rosenhecke: Wenn Sie den Platz dafür haben, verbinden Sie doch einfach das Nützliche mit dem Dekorativen – und entscheiden Sie sich für einen kompakten, blühenden und duftenden Sicht- und Windschutz. Anders als Rosen im Beet vermitteln Rosen, die sich zur Hecke entwickeln können, ein Gefühl von Idylle und bieten Ihnen eine Oase, in der Sie sich umso intensiver erholen und entspannen können.

Sichtschutz oder Beetbegrenzung

Für Rosenhecken werden meist Strauchrosen, Englische Rosen oder Historische Rosen oder auch Kleinstrauchrosen genommen, die einen verhältnismäßig hohen Wuchs haben. Darüber hinaus sollten Rosen, die zur Rosenhecke werden sollen, im Gehölz gut verzweigt sein und eine große Anzahl von Blütendolden zu bieten haben. Rosensorten, die bereits im Mai blühen und erst spät im Jahr damit aufhören, sorgen dafür, dass Ihre florale Oase über mehrere Monate hinweg ein attraktives Bild abgibt. Wer von Rosenduft am liebsten vollständig umgeben sein möchte, sollte auch dieses Kriterium bei der Wahl seiner Heckenrosen berücksichtigen. Wenn Sie Rosen in Form einer Rosenhecke nicht als Sichtschutz, sondern eher als Weg- oder Beetbegrenzung haben möchten, sind Kleinstrauchrosen die richtige Wahl: Sie wachsen meist buschig und leicht überhängend und bieten außerdem eine große Vielfalt an farblichen Gestaltungsmöglichkeiten.

Blütenfarbe aussuchen und Standort festlegen

A propos Farbe – überlegen Sie vorher, in welchen Farben Ihre Rosenhecke auftreten soll: Wenn Sie die Rosenhecke als Abschluss eines bunt bepflanzten Beets platzieren möchten, wäre eine einheitliche Farbgebung sicherlich besser als zu viel Unruhe durch zu viele Farben. Wenn Ihre Rosenhecke allerdings uneingeschränkt im Vordergrund steht, können verschiedene Rosensorten und Blütenfarben anregende Vielfalt in Ihren Garten bringen. Ein weiteres Kriterium ist der Standort – denn während die eine Sorte sich in der Sonne wohlfühlt, entwickelt sich eine andere viel besser im Halbschatten. Von der Anzahl der benötigten Pflanzen her brauchen Sie pro Meter zwei Stück, damit der Pflanzabstand bei 40 bis 50cm liegt. Die Faustregel dazu lautet: Halbe Wuchshöhe ist gleich Pflanzenabstand.

Unsere Favoriten

Als Rosenexperten beobachten wir schon seit vielen Jahren zahlreiche Sorten, wie sie sich auf unseren Feldern, in der Produktion oder im Schaugarten verhalten. Hinzu kommen Rückmeldungen von Ihnen, unseren Kunden. Auf dieser breiten Basis können wir recht gut sagen, welche Rosen wir als Favoriten für Heckenrosen empfehlen:

Pierette hat wunderschöne Staubgefäße, die die einfach bis halb gefüllten Blüten in einem satten Altrosa-Pink zieren. Die robuste Pflanze wächst breitbuschig und ist winterhart. Im Herbst trägt sie schöne, orangerote, apfelförmige Hagebutten und ist prima als Hecke geeignet.

Pretty Sunrise bietet ein betörendes Farbspiel von Pfirsichgelb bis Rot. Die ungefüllten Blüten beeindrucken durch ihre wirkungsvollen Staubgefäße. Diese Strauchrose ist ein idealer Pollenlieferant und passt perfekt in naturnahe Gärten. Als ADR-Rose verfügt sie über eine sehr gute Blattgesundheit, die eigentlich keine besondere Pflege benötigt.

Ghislaine de Feligonde hat aprikosenfarbene Blüten, die ein interessantes Farbspiel zwischen Gelb, Orange, Rosa und Weiß bieten. Als Strauchrose wächst sie üppig buschig und ist dadurch sehr blickdicht. Die gesunde Belaubung der Pflanze ist fast stachellos, zudem ist sie gut winterhart.

Billet Doux ist ein Liebesbrief in Form von nostalgisch gefüllten Blüten, die mit zarten beigefarbenen Streifen durchzogen sind. Diese buschig wachsende Strauchrose zeichnet sich durch ihre reiche und anhaltende Blütenpracht aus und hat auch eine gute Blattgesundheit.

Roter Korsar beeindruckt schon von weitem mit ihren dunkelrot leuchtenden Blüten, die sehr gut die Farbe halten, und mit ihren dominanten Staubgefäßen. Die gesunde, kräftige Pflanze ist sehr robust und frosthart. Als ADR-Rose verfügt sie über eine sehr gute Blattgesundheit, die eigentlich keine besondere Pflege benötigt.

mehr » « weniger
Westerland
Wuchshöhe: 150 - 200 cm
ab 6,90
*
Gertrude Jekyll
Wuchshöhe: 120 - und höher
ab 11,90
*
Marie Curie
Wuchshöhe: 60 - 80 cm
ab 6,90
*
Ghislaine de Feligonde
Wuchshöhe: 150 - 400 cm
ab 10,50
*
Bonica 82
Wuchshöhe: 60 - 80 cm
ab 6,90
*
Roter Korsar
Wuchshöhe: 120 - 150 cm
ab 7,90
*
Sweet Pretty
Wuchshöhe: 60 - 80 cm
ab 6,90
*
Rose de Resht
Wuchshöhe: 80 - 120 cm
ab 10,50
*
Kew Gardens
Wuchshöhe: 120 - 150 cm
ab 11,90
*
Queen of Sweden
Wuchshöhe: 80 - 120 cm
ab 11,90
*
65 PRODUKTE
1 2 3 4 5 6
Zahlung & Versand

Wir versenden schnell und sicher mit GLS. Ab 150 € Pflanzenwert kostenfreier Versand wurzelnackter Rosen innerhalb Deutschland.
Mehr Infos
Ihre Vorteile bei uns
  • Rosen direkt vom Produzenten
  • Größte Stammrosen-Auswahl in Deutschland
  • Mehr als 600 verschiedene Rosen
  • Viel Zubehör zur Rosenpflege
  • Rosen Accessoires & Delikatessen
  • Top Beratung & Expertentipps
RosenPark Dräger – Ihr zuverlässiger Rosenexperte & Rosenberater mit hohem Qualitätsstandard
ÖFFNUNGSZEITEN

Montag bis Freitag:
8:00 Uhr - 18:00 Uhr

Samstag:
8:00 Uhr - 16:00 Uhr

Sonn- & Feiertage:
14:00 Uhr - 16:00 Uhr
(nur Verkauf, keine Beratung)

Hotline: 06032 / 92 52 70

E-Mail: info@rosenpark-draeger.de

UNSER ROSENKATALOG
facebook
*: inkl. Mwst., zzgl. Versandkosten