Allgemein
Matador ist aufgrund ihrer Blütenform eine bienenfreundliche Rose. Das leuchtende Rot der Blüten ist Blickfang für Mensch und Tier. Matador zeichnet sich durch ihre lange Haltbarkeit, Blühfreudigkeit und Blattgesundheit aus. Deswegen zählt sie auch zu den ADR-Rosen.

Dauer der Blüte
Die Rose des Monats September ist, wie viele unserer Gartenrosen, eine öfter blühende Sorte, ihre Blüten kommen auf einen Durchmesser von 3 cm. Die Wuchsform der Bodendeckerrose ist bogig überhängend, sie wächst kompakt und dichtbuschig. Die Pflanze erreicht eine Höhe von ca. 50 bis 60 cm.

Blattgesundheit und Winterhärte
Matador ist sehr blattgesund. Ihr Laub ist dunkelgrün und stark glänzend. Sie blüht vom Frühsommer bis in den Herbst hinein und besitzt eine gute Winterhärte.

Unser Fazit
Matador vereint mehrere gute Eigenschaften: Die halb gefüllten Blüten leuchten in Dolden und zeigen stolz ihre gelben Staubgefäße.

Matador ist ein Insektenmagnet, als besonders reich blühende Rose hilft sie dem aktuellen Bienen-und Insektensterben entgegenzuwirken. Durch ihren rundbuschigen Wuchs eignet sie sich sowohl für große als auch für kleinere Gärten und als Hang- sowie Randbepflanzung. Obwohl ihre Blütenblätter zart und leicht gewellt sind, hat sie dank der feuerroten Blüten eine tolle Ausdruckskraft. Bei Verpflanzung von mehreren Rosen ergibt sich eine schöne Pflanzendichte und außergewöhnliche Fernwirkung.

0 von 0 Bewertungen

Geben Sie eine Bewertung ab!

Teilen Sie Ihre Eindrücke und geben unsere News weiter …


Aktion