Allgemein
Diese Rugosa-Rose bezaubert durch ihren natürlichen Charme, ihren eindrucksvollen Farbton und vor allem durch ihren süßen Duft. Die kräftig pinkfarbenen Blüten sind halbgefüllt, locken unzählige Insekten an und ergeben zusammen mit dem mittelgrün-glänzenden Laub einen kontrastreichen Hingucker im Garten. Ihre Triebe sind voller Blüten und hängen leicht über, sodass ein breitbuschiger Eindruck entsteht. Die gut verzweigte und robuste Pflanze eignet sich ideal zur Einzäunung von Gartenarealen, als naturnahe, romantische Hecke.

Dauer der Blüte
Die großen Blüten der naturnahen, bienenfreundlichen und öfterblühenden Rose haben einen würzigen Duft und erscheinen bis in den Hebst hinein. Sie wächst breitbuschig, erreicht in ihrer Gesamtbreite Maße bis zu einem Meter und eine Höhe von 100-180 cm. Mit ihrem breiten Wuchs und ihrer guten Belaubung kann sie vorhandenes Unkraut unterdrücken, sie erobert selbstbewusst ihre nähere Umgebung. Ihr Laub ist das klassische, geäderte Rugosalaub, sie trägt bestachelte Triebe. Im Spätsommer und Herbst zeigt sie neben den Blüten eine üppige Hagebuttenbildung, ihre Hagebutten sind groß, rund und orange bis rot.

Blattgesundheit und Winterhärte
Pierette zeichnet sich durch ihre gute Blattgesundheit, Robustheit und Frosthärte aus, sie kommt mit Minus-Temperaturen überaus gut zurecht. Auch ein sommerlicher Regenschauer macht ihr nichts aus, sondern lässt sie erfrischt und gereinigt zurück.

Pflanzempfehlung
Die Wildrose liebt Licht und Sonne, daher empfiehlt sich ein sonniger bis halbschattiger Standort, pro Quadratmeter können zwei bis drei Rosen gepflanzt werden. Für eine Reihe als Hecke sind zwei Rosen pro Meter die richtige Wahl. Für einen schönen Akzent im Beet empfehlen sich drei Pflanzen, sodass eine schöne buschige Wirkung entsteht. So oder so eine tolle Rose, als blühende Hecke oder aber in dekorativer Einzelstellung.

Unser Fazit
Neben dem kräftigen Pink der Blütenblätter sind die wunderschönen Staubgefäße die Zierde dieser natürlichen, bienenfreundlichen und duftenden Rose. Die robuste Pflanze ist winterhart, trägt schöne, orangerote, apfelförmige Hagebutten und ist prima als Hecke geeignet. Sie kombiniert Üppigkeit, Blühwilligkeit und verspielten Wildrosencharme und sorgt für eine ansprechende Vielfalt und Fülle im Garten. Sie ist eine tolle Rose für naturnahe und moderne Gärten, weil sie erst Pollen spendet und dann mit ihren Früchten Nahrung für Vögel bereithält.

0 von 0 Bewertungen

Geben Sie eine Bewertung ab!

Teilen Sie Ihre Eindrücke und geben unsere News weiter …


Moje Hammarberg
Park-, Moos-, u. Wildrose
Wild Edric ®
Englische Rose
Rosa rugosa (Kartoffelrose)
Park-, Moos-, u. Wildrose
Aktion