Allgemein
Die gefüllten und gut haltbaren Blüten versprühen einen intensiven Duft mit einem frischen Hauch von Frühlingsblumen. Die reichblühende und extrem robuste Pflanze ist gut verzweigt, hat glänzendes Laub und fürchtet weder Krankheit noch Frost.

„Château de Cheverny“ verbreitet majestätische Strahlkraft.
Die strahlend gelbe „Château de Cheverny“ changiert von einem satten Safrangelb bis zu einem eleganten Cremefarbton und trägt den majestätischen Namen eines Schlosses an der Loire, das seine Schönheit über Jahrhunderte hinweg erhalten hat. Von Mai bis Oktober bezaubert die sehr stark blühende Rose fortlaufend mit bis zu 10 Blüten pro Zweig und einem intensiven Duft, der an den frischen Hauch von Frühlingsblumen, Obst und Tee erinnert. Insgesamt wächst sie buschig und kompakt und verzweigt sich gut. Die „Château de Cheverny“ blüht sehr gesund ab, remontiert ausgesprochen schön und ist stark resistent gegen Krankheiten wie Mehltau, Rost und Sternrußtau. Ihr grünes, glänzendes Laub bildet einen aparten Rahmen für diese überaus sonnig wirkende Strauchrose.

Château de Cheverny

Die strahlend gelben Blüten dieser Strauchrose treten ebenso majestätisch auf wie ihr Namensgeber, das eindrucksvolle Schloss an der Loire, das seine Schönheit über Jahrhunderte hinweg erhalten hat. Die wunderschönen Blüten changieren von einem satten Safrangelb bis zu einem eleganten Cremefarbton und werden von einem glänzenden Laub stilvoll umrahmt.

Form der Blüte
Die Blüte der Château de Cheverny ist eine gefüllte, was unter Rosenexperten bedeutet, dass sie zwischen 20 und 39 Blütenblätter hat. Die Blüte verfügt über ein attraktives Volumen und vollendet die Rose mit einem schönen Kopf, der aus der Mitte heraus eher locker gefüllt ist, sodass die Bienen es gut schaffen an die Staubgefäße zu gelangen. Der Gesamteindruck der gefüllten Blüte ist ein ausgesucht schöner, der zum Betrachten einlädt.

Durchmesser der Blüte
Der Durchmesser der Blüten der Château de Cheverny liegt bei etwa 7 bis 9 cm. So wirken sie farblich recht stark, zumal sie in großen Mengen auftreten und dadurch mit anderen Pflanzen leicht zu einer floralen Einheit verschmelzen. Dank ihrer Blütenfülle sorgt diese Rose im Garten oder auf dem Balkon für eine ansprechende Präsenz und Vielfalt.

Dauer der Blüte
Wenn sie im Frühsommer ihre ersten Blüten zeigt, hört sie damit bis weit in den Herbst hinein nicht mehr auf: An dieser Rose mit bis zu zehn Blüten pro Zweig haben Sie viel Freude, weil sie so stark blüht, dass Sie die Blühpausen nicht wahrnehmen werden. Zudem treibt diese Rose besonders gut durch, so dass Sie auch an ihrem Wachstum Freude haben. Unsere Empfehlung: Entfernen die die Blütenstände nach dem ersten Blütenflor und wässern Sie die Rose verstärkt – dann werden Sie schneller neue Blüten erleben können!

Duft der Blüte
Die Blüten dieser Rosen verströmen einen deutlichen Duft, den Sie auch von weitem schon gut und deutlich wahrnehmen können: Ein frischer Hauch von Frühlingsblumen, begleitet von Aromen, die an Obst und Tee erinnern, erwartet Sie. Sollte dieser Eindruck von Tag zu Tag unterschiedlich sein, darf Sie das übrigens nicht wundern – denn entscheidend für die Duftausprägung einer Rosensorte sind verschiedene Einflüsse: Je nach Tageszeit, Lufttemperatur, Sonneneinstrahlung, Luftfeuchte, Blütenform und Entwicklungszustand der Blüte kann die Duftintensität einer Rose variieren. Darüber hinaus spielen aber auch Ihre persönliche Tagesform, Ihre Erinnerungen oder Stimmungen eine wichtige Rolle bei der Wahrnehmung eines Rosendufts.

Bei der Einteilung der Düfte haben große Züchter, wie zum Beispiel Delbard, versucht, Rosendüfte zu kategorisieren. Herausgekommen ist eine Duftpyramide, die die Düfte in Kopf-, Herz- und Grundnote unterteilt. Die Kopfnote bilden die Düfte, die zuerst wahrgenommen werden, zum Beispiel Citrus oder Orange. Als Herznote wurden Duftnuancen bezeichnet, die florale, fruchtige oder würzige Düfte erahnen lassen – unter anderem Jasmin, Apfel oder Nelke. Die Grundnote sind Duftnuancen, die balsamische oder holzige Duftanmutungen haben. Dem Duft ebenfalls auf der Spur ist der traditionsreiche Rosenzüchter Kordes mit der Entwicklung des Duftkreises, den er zusammen mit der Apothekerin und Parfümeurin Claudia Valder entwickelt und schon in mehreren Neuzüchtungen umgesetzt hat. Mit diesem Wissen werden Sie Ihre Rosen jetzt sicherlich ganz neu erduften und genießen können!

Haltbarkeit der Blüte
Die Blüte dieser Rose ist sehr gut haltbar – was bedeutet, dass sie ihre Form überdurchschnittlich lange hält und nicht so schnell verblüht. Ein kleiner Regenschauer macht ihr darum nichts aus, sondern lässt sie erfrischt und gereinigt zurück. Sogar im geöffneten Zustand ist die Blüte noch robust genug, um auch bei stärkerem Wind und Regen eine erfreulich lange Zeit zu überstehen und Ihren Balkon oder Garten zu schmücken. Auch bei widrigen Wetterbedingungen behalten die Blüten dieser Rose sehr gut ihre Form, ohne an Attraktivität zu verlieren.

Wuchsform der Pflanze
Diese Rosenpflanze hat einen breitbuschigen Wuchs. Auch wenn man sie noch als aufrecht wachsend beschreiben könnte, weil sie kraftvoll in die Höhe geht, ist die Château de Cheverny stark ausladend und erobert mit dieser Eigenschaft selbstbewusst ihre nähere Umgebung. Von der Wirkung ihrer Erscheinung her tritt sie als großer Busch auf.

Blattgesundheit
Bei dieser Rose handelt es sich um eine Rosensorte, die die Allgemeine Deutsche Rosenprüfung bestanden hat. Sie zeichnet sich durch eine überdurchschnittlich gute Blattgesundheit, Blühwilligkeit, Robustheit sowie Frosthärte aus. ADR steht für „Allgemeine Deutsche Rosenneuheitenprüfung“ und wird nur neuen Rosenzüchtungen verliehen, die in elf verschiedenen ADR-Prüfungsgärten in Deutschland angepflanzt wurden. Über drei Jahre hinweg müssen diese Rosen ohne den Einsatz von Pflanzenschutzmitteln gesund bleiben und gleichzeitig einen hohen Zierwert haben. Bewertet werden bei dieser Prüfung auch Aspekte wie Duft, Frosthärte, Blühverhalten und Gesundheit.

Pflanzen pro Quadratmeter oder Meter
Diese Rose gehört in die Gruppe der Strauchrosen, für die wir etwa zwei bis drei Stück pro Quadratmeter empfehlen. Wenn Sie die Château de Cheverny in Reihe als Hecke oder Rabatte pflanzen möchten, sind zwei Rosen pro Meter die richtige Wahl – denn ideal für die Entfaltung der einzelnen Pflanze und die Wirkung in der Gesamtheit ist ein Pflanzabstand von etwa 50 cm zur nächsten Rose. Unsere Empfehlung, wenn Sie mit der Château de Cheverny nur einen Akzent im Beet setzen möchten: Drei Pflanzen zusammen haben eine sehr schön buschige Wirkung.

Winterhärte
Bei dieser Rose handelt es sich um eine besonders winterharte Sorte, so dass sie auch in höheren Lagen keinen besonderen Frostschutz braucht. Dennoch ist es nie falsch, diese Rose vor dem Winter etwas anzuhäufeln – schließlich weiß man nie, wie kalt es werden wird!

Herkunft
Gezüchtet wurde die Château de Cheverny von dem Traditionshaus Delbard und 2016 der Rosenwelt vorgestellt. Seitdem vermehren und produzieren wir diese Rose auf dem guten Boden der Wetterau, dem ältesten Rosenanbaugebiet Deutschlands. Damit hat diese Rose einen optimalen Start ins Rosenleben und wird Ihnen – am richtigen Standort und bei guter Pflege – lange Freude machen.

Fazit der Rosenexpertin Manuela Dräger
Diese Rosenschönheit hat eine regelrecht majestätische Strahlkraft, die der wunderbare Duft noch verstärkt. Die Château de Cheverny ist eine reichblühende und extrem robuste Pflanze, die gut verzweigt ist, ein glänzendes Laub hat und sich weder vor Krankheit noch vor Frost fürchtet. Diese überaus sonnige Strauchrose empfehle ich gerne weiter!

1 von 0 Bewertungen

0 von 5 Sternen


0%

0%

0%

0%

0%


Geben Sie eine Bewertung ab!

Teilen Sie Ihre Eindrücke und geben unsere News weiter …


Mirko

sehr starker Wuchs,...

sehr starker Wuchs, aussergewöhnlich schöne Rose

Postillion ®
Strauchrose
Sonnenwelt ®
Strauchrose
Landlust ®
Strauchrose
Aktion